Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein und abonnieren Sie unseren Newsletter.

Warum Hunde Angst vor Silvester haben

Silvester mit Hund: Tipps für einen entspannten Jahreswechsel mit deinem Vierbeiner.

Jedes Jahr wieder steht Silvester vor der Tür, ein Fest der Freude für Menschen, doch oft ein Albtraum für unsere vierbeinigen Freunde. Die lauten Knalle und zischenden Raketen können bei Hunden zu großer Angst und Stress führen – eine Herausforderung, die jeder verantwortungsbewusste Hundebesitzer kennt.

Als langjährige Hundetrainerin weiß ich, dass die richtige Vorbereitung hierbei der Schlüssel ist, um den Jahreswechsel auch für unsere Hunde so angenehm wie möglich zu gestalten.

Ein kuscheliger Rückzugsort und eine beruhigende Routine sind nur zwei wesentliche Faktoren für eine entspannte Silvesternacht mit deinem Vierbeiner. In diesem Artikel findest du fundierte und wirkungsvolle Tipps, um deinenHund Sicherheit zu schenken und gemeinsam stressfrei ins neue Jahr zu starten.

Bleib dran, denn die kommenden Ratschläge könnten die Silvesternacht für dich und deinen Hund erheblich verbessern.

Kurze Zusammenfassung

  • Mach einen kuscheligen Platz für deinen Hund, damit er sich an Silvester sicher fühlt. Lege seine Lieblingsdecke und Spielzeug hin.
  • Vermeide Lärm durch geschlossene Fenster und Türen und spiele leise Musik, um Böller zu übertönen.
  • Geh mit deinem Hund vor dem Feuerwerk lange spazieren, so ist er müde und entspannter.
  • Registrier deinen Hund bei Tasso und sorg für einen Mikrochip, damit er bei Verlust schnell nach Hause kommt.
  • Suche Orte für Silvester ohne Feuerwerk, wie ruhige Ferienhäuser oder spezielle Hundehotels.

Warum Hunde Angst vor Silvester haben

Hund kuschelt sich ein

Hunde sind aufgrund ihres empfindlichen Gehörs und ihrer Instinkte oftmals verängstigt durch das laute Krachen der Silvester-Böller und Raketen, was zu großer Unruhe führen kann.

Diese natürlichen Reaktionen stehen im Gegensatz zur menschlichen Begeisterung für Feuerwerke und können deshalb leicht übersehen werden.

Natürliche Instinkte

Viele Hunde haben Angst vor Silvester wegen ihrer natürlichen Instinkte. Laute Geräusche wie Feuerwerk können sie erschrecken. Diese Geräusche sind für Hunde neu und unerwartet und können Panik auslösen.

Sie verstehen nicht, was passiert, und denken vielleicht, es ist eine Gefahr.

Ihre Ohren sind viel empfindlicher als unsere. So sind die lauten Knalle vom Feuerwerk für sie besonders unangenehm. Diese Angst kann zu Stress führen und dafür sorgen, dass der Hund sich verstecken will oder zittert.

Wir als Hundehalter müssen dafür sorgen, dass sie sich sicher fühlen. Ein kuscheliger Rückzugsort ist wichtig. Zuhause sollte es ruhig und sicher sein, damit der Hund sich entspannen kann.

Mit Spielzeug und Leckerlis können wir sie ablenken und ihnen helfen, die Angst zu vergessen.

Menschliche Reaktion auf Feuerwerk

Menschen mögen das Feuerwerk zu Silvester oft sehr. Die bunten Lichter und lauten Knalle bringen Spaß und feiern das neue Jahr. Aber Hunde verstehen das alles nicht. Sie hören die Knalle viel lauter als wir und können sich sehr fürchten.

Es ist wichtig, auf deinen Hund zu achten, wenn draußen Feuerwerk ist. Wirkt er ängstlich, solltest du ruhig bleiben. Zeig ihm, dass alles in Ordnung ist. Dein Hund schaut auf dich, um zu wissen, wie er reagieren soll.

Wenn du gelassen bist, hilft ihm das auch, ruhiger zu sein.

Ein sicherer Ort im Haus kann deinem Hund helfen, sich zu beruhigen. Du kannst zum Beispiel Decken und sein Lieblingsspielzeug hinlegen. So fühlt er sich geschützt. Mit Leckerlis und Spielen kannst du ihn auch ablenken.

Dann denkt er nicht so viel an die lauten Geräusche draußen.

Symptome von Angst bei Hunden an Silvester

Hund versteckt sich zu Silvester

Hunde reagieren oft sensibel auf die überwältigenden Geräusche und Lichter des Silvesterfeuerwerks, was sich in vielfältigen Angstsymptomen äußern kann. Diese Anzeichen der Furcht sind nicht nur Stressindikatoren, sondern können auch auf die Notwendigkeit einer liebevollen Unterstützung durch den Halter hinweisen.

Zittern

Zittern ist ein klares Zeichen, dass dein Hund Angst hat. Es zeigt, dass er sich nicht wohl fühlt. Du kannst ihm helfen, indem du für Ruhe sorgst. Mach es ihm gemütlich zu Hause und gib ihm einen sicheren Platz.

Ein kuscheliger Rückzugsort kann viel bewirken. Dort fühlt sich dein Vierbeiner geborgen und die Silvesterangst lässt nach.

Es ist wichtig, dass du an Silvester bei deinem Hund bleibstAlleine sein würde seine Angst nur noch größer machen. Mit deiner Nähe gibst du ihm das Gefühl von Sicherheit. Das Zittern kann so weniger werden oder ganz aufhören.

Bleibe ruhig und zeige Gelassenheit, damit sich dein Hund entspannter fühlen kann.

Verstecken

Hunde, die vor Angst zittern, suchen oft nach einem sicheren Platz zum Verstecken. Dein vierbeiner könnte versuchen, sich unter Betten oder in dunklen Ecken zu verstecken. Das zeigt, dass er sich vor dem Lärm fürchtet und Ruhe braucht.

Es ist wichtig, dass du deinem Hund einen kuscheligen Rückzugsort schaffst. Ein Ort, wo er sich verstecken und sicher fühlen kann.

Ein weiches Bett oder eine Decke in einer ruhigen Ecke kann dem Hund helfen. Er weiß dann, er hat einen eigenen Platz, wo das Feuerwerk nicht so laut ist. Schließe die Fenster und Türen, um die Geräusche zu dämpfen.

So machst du es für deinen Hund leichter, gelassen zu bleiben.

Auch ein Notfallpaket kann beruhigend wirken. Darin könnten sein Lieblingsspielzeug oder Leckerlis sein. So hat er etwas Vertrautes und kann sich besser entspannen. Gib ihm das Gefühl, nicht allein zu sein.

Bleibe bei ihm und zeige ihm mit deiner Ruhe, dass Silvester nichts Schlimmes ist.

Verlust von Appetit

Nicht nur das Verstecken, auch ein veränderter Appetit kann ein Zeichen für Angst sein. Manche Hunde essen nicht, wenn sie sich unsicher oder gestresst fühlen. Sie können ihr Futter links liegen lassen, selbst wenn es ihre Lieblingsmahlzeit ist.

Der Lärm und die Aufregung um Silvester herum können dafür sorgen, dass Hunde weniger fressen oder gar nichts mehr anrühren wollen.

Es ist wichtig, dies zu beachten und darauf zu reagieren. Biete deinem Hund kleinere Mahlzeiten an oder leckere Snacks, die er normalerweise liebt. Das kann ihm helfen, sich besser zu fühlen und etwas zu essen.

Achte auf gelassene Atmosphäre beim Füttern. Vielleicht mag dein Hund in einer ruhigen Ecke essen oder braucht mehr Zeit für seine Mahlzeiten.

Halte dich an seine gewohnten Fresszeiten und stelle sicher, dass er Zugang zu frischem Wasser hat. Stress kann einen großen Einfluss auf das Wohlbefinden deines Vierbeiners haben.

Mit Ruhe und Geduld kannst du deinem Hund helfen, entspannt durch den Jahreswechsel zu kommen.

Aggressives Verhalten

Hunde zeigen manchmal aggressives Verhalten, wenn sie Angst haben. Silvester kann für Hunde wirklich beängstigend sein. Die lauten Knalle und Lichter machen ihnen Stress. Dein Hund könnte knurren, schnappen oder sogar beißen.

Das passiert, weil er sich nicht sicher fühlt.

Es ist wichtig, diesen Stress zu vermeiden. Gib deinem Hund einen kuscheligen Rückzugsort und bleibe bei ihm. So fühlt er sich geschützt und ruhiger. Achte auf seine Bedürfnisse und sei geduldig.

Mit Liebe und Verständnis hilfst du deinem Vierbeiner durch den Tag.

10 Tipps für einen entspannten Jahreswechsel mit deinem Hund

Entdecke in unserem Blog, wie du mit unseren 10 praxisnahen Ratschlägen den Silvesterabend für deinen Hund stressfrei gestalten und gemeinsam gelassen ins neue Jahr starten kannst.

Schaffe eine sichere Umgebung

Dein Hund braucht an Silvester einen kuscheligen Rückzugsort. Das kann ein Zimmer sein, das du schon vorher ruhig und dunkel machst. Lege seine Lieblingsdecke dort hin und vielleicht ein Spielzeug, das ihm gefällt.

So fühlt er sich sicher und hat einen Platz, wo er sich verstecken kann, wenn es ihm zu viel wird.

Es ist wichtig, dass du Fenster und Türen schließt. So kommen die lauten Geräusche vom Feuerwerk nicht so stark bei deinem Hund an. Auch Musik oder ein laufender Fernseher können helfen, die Böller-Geräusche zu überdecken.

Achte darauf, dass die Musik oder der TV nicht zu laut sind, um deinen Vierbeiner nicht zu erschrecken.

Biete deinem Hund auch was zum Kauen oder Spielzeug an. Das lenkt ihn ab und hält ihn beschäftigt. So denkt er weniger an die lauten Knalle draußen. Ganz wichtig: Bleib bei deinem Hund! Deine Nähe gibt ihm extra Sicherheit und zeigt ihm, dass alles in Ordnung ist.

Halte deinen Hund beschäftigt

Hunde brauchen viel Bewegung und Spaß. Das gilt besonders an Silvester. Eine gute Idee ist es, deinem Hund neue Spiele zu zeigen oder lange Spaziergänge vor dem Feuerwerk zu machen.

So wird er müde und kann besser entspannen, wenn es laut wird.

Spielzeug und Leckerlis helfen auch, deinen Hund zu beschäftigen. Du kannst ihm Kauknochen geben oder ein Spielzeug, das er besonders mag. Diese Dinge lenken ihn von den Knallen und Lichtern draußen ab.

Übungen und Tricks sind weitere Wege, um deinen Hund zu fordern. Du kannst ihm beibringen, Pfötchen zu geben oder sich zu rollen. Das macht nicht nur Spaß, sondern stärkt auch eure Bindung.

So kommt dein Hund gut durch die Silvesternacht und startet fröhlich ins neue Jahr.

Vermeide den Stressfaktor Feuerwerk

Feuerwerk kann für Hunde sehr stressig sein. Ihre Ohren sind viel empfindlicher als unsere und die lauten Böller und Raketen können Angst oder sogar Panik auslösen. Mach dein Zuhause zur sicheren Festung.

Schließe Fenster und Türen, damit es drinnen ruhiger ist. Schalte vielleicht Musik oder den Fernseher ein, um die Knalle von draußen zu übertönen.

Plane auch Ablenkung für deinen Vierbeiner. Ein neues Spielzeug oder Leckerlis können helfen, seinen Geist zu beschäftigen. So denkt er weniger an den Lärm draußen. Und vergiss nicht: Ein entspannter Hundehalter hilft dem Hund auch, ruhig zu bleiben.

Bleibe gelassen, dann spürt dein Freund, dass alles in Ordnung ist.

Achte auf eine gesunde Ernährung

Nach dem Feuerwerkstress ist es wichtig, dass dein Hund gut isst. Eine gesunde Ernährung hilft deinem Hund, ruhig zu bleiben. Gib ihm sein Lieblingsfutter und genug Wasser. Das gibt ihm ein gutes Gefühl und lenkt ihn ab.

Essen kann auch ein Trost sein, aber füttere deinen Hund nicht zu viel. Zu viel Essen macht Hunde müde und träge. Halte dich an die normale Menge an Futter, um seinen Bauch glücklich zu machen.

Hunde in der Öffentlichkeit anleinen

Am Silvester kann das Anleinen deines Hundes in der Öffentlichkeit ihn schützen. Draußen gibt es viel Lärm durch das Feuerwerk. Dein Hund könnte Angst bekommen und weglaufen. Mit einer Leine hast du ihn sicher bei dir.

So verlierst du ihn nicht, und er fühlt sich bei dir sicherer.

Dein Hund muss auch an Silvester seine Routine haben. Gehe mit ihm Gassi, bevor das Feuerwerk anfängt. Dann ist er ruhiger und müde, wenn es laut wird. Achte dabei auf eine feste Leine, damit er nicht erschrickt und wegläuft.

Vorbeugung durch Training ist der nächste wichtige Schritt.

Vorbeugung durch Training

Training kann deinem Hund helfen, sich an laute Geräusche zu gewöhnen. Du kannst zum Beispiel mit leisen Geräuschen anfangen und sie langsam lauter machen. So lernt dein Hund, dass diese Geräusche harmlos sind.

Spiele dabei mit ihm oder gib ihm Leckerlis, um positive Gefühle zu schaffen.

Es gibt auch spezielle Kurse, wo Profis euch zeigen, wie man mit der Angst vor Silvester umgeht. Ein Trainer kann dir Übungen zeigen, die du zu Hause machen kannst. Diese Übungen helfen deinem Hund, sich sicher und entspannt zu fühlen, auch wenn es draußen laut ist.

Manchmal kann ein Tierarzt auch helfen. Er weiß viel über Hunde und ihre Ängste. Der Tierarzt kann dir vielleicht Beruhigungsmittel geben oder dir andere Tipps nennen, um deinen Vierbeiner zu unterstützen.

Sicherheit und Gelassenheit für deinen Hund sind das Wichtigste an Silvester.

Ruhe & Entspannung schaffen

Um deinem Hund Entspannung zu bieten, schließe Fenster und Türen. Das dämpft die lauten Geräusche von draußen. Ein kuscheliger Rückzugsort gibt dem Vierbeiner ein Gefühl der Sicherheit und Ruhe.

Spiele ruhige Musik oder leise Hintergrundgeräusche ab, um die Böller zu übertönen. Ablenkung hilft auch, zum Beispiel mit Spielzeug oder Leckerlis.

Es ist auch wichtig, dass du bei deinem Hund bleibst. Deine Nähe beruhigt ihn und zeigt ihm, dass alles in Ordnung ist. Vermeide es aber, ihn zu viel zu trösten, wenn er Angst hat.

Das könnte ihm zeigen, dass es einen Grund zur Sorge gibt. Biete ihm stattdessen sanfte Streicheleinheiten und sprich mit einer beruhigenden Stimme, um ihm zu helfen, sich zu entspannen.

Lass deinen Hund nicht alleine

An Silvester braucht dein Hund dich mehr als sonst. Alleine zu sein kann für ihn sehr beängstigend sein, vor allem wenn laute Böller und Raketen zu hören sind. Sei für deinen Vierbeiner da, gib ihm Sicherheit und zeig ihm, dass alles in Ordnung ist.

Er fühlt sich viel wohler, wenn du in seiner Nähe bist.

Du kannst deinem Hund auch einen kuscheligen Platz zum Verstecken bieten. Vielleicht mag er sich unter eine Decke kuscheln oder hinter dem Sofa verbergen. So hat er ein eigenes kleines Versteck, wo der Lärm nicht so stark ist.

Damit hilfst du ihm durch die laute Silvesternacht.

Weitere Hinweise um Hunde vor dem Entlaufen an Silvester zu schützen

Um deinen Hund vor dem gefürchteten Entlaufen zu bewahren, ist es entscheidend, sich rechtzeitig mit durchdachten Maßnahmen auseinanderzusetzen – entdecke unsere Expertentipps für eine sorgenfreie Silvesternacht mit deinem treuen Begleiter.

Mikrochip & Tasso-Registrierung

Ein Mikrochip ist ein winziger Chip, den der Tierarzt mit einer Spritze unter die Haut deines Hundes setzt. Dieser Chip hat eine Nummer, die nur dein Hund trägt. Wenn dein Hund verloren geht und gefunden wird, kann ein Tierarzt oder Tierheim den Mikrochip auslesen.

So finden sie deine Kontaktinformationen und dein Hund kommt schnell wieder nach Hause.

Die Tasso-Registrierung ist ein zusätzlicher Schritt, um deinen Hund zu schützen. Tasso ist eine Organisation, die eine kostenlose Haustierregistrierung anbietet. Du trägst dort die Mikrochip-Nummer und deine Daten ein.

Geht dein Hund verloren und jemand liest den Mikrochip aus, hilft Tasso dabei, euch wieder zusammenzubringen. Das gibt dir am Silvesterabend ein gutes Gefühl, weil du weißt, dass dein Hund sicher ist.

Vollständige und aktuelle Kennzeichnung

Dein Hund sollte immer gut zu erkennen sein, besonders an Silvester. Dafür ist es wichtig, dass er eine Marke mit deiner aktuellen Telefonnummer trägt. Sollte er entlaufen, können Finder dich schnell erreichen.

Stell auch sicher, dass die Infos bei Tasso oder einem anderen Haustierregister auf dem neuesten Stand sind.

Ein Mikrochip gibt extra Sicherheit. Dieser kleine Chip wird von einem Tierarzt gesetzt und hat eine Nummer, die zu deinen Kontaktdaten führt. Sollte dein Hund weglaufen und gefunden werden, kann ein Tierarzt oder Tierheim den Chip auslesen und dich kontaktieren.

So bist du vorbereitet, falls dein Hund Angst bekommt und flüchtet.

Erstelle ein Notfallpaket

Nachdem du sichergestellt hast, dass dein Hund gut erkennbar ist, geht es um Vorsorge. Packe ein Notfallpaket für deinen Vierbeiner. Das kann ihm in einer stressigen Situation helfen.

In diesem Paket sollten Dinge sein, die deinem Hund Ruhe geben.

Zum Beispiel könnten eine kuschelige Decke und sein Lieblingsspielzeug dabei sein. Auch Leckerlis und Wasser gehören hinein. Falls dein Hund Medikamente braucht, packe auch diese ein.

So bist du bereit, wenn dein Hund Angst bekommt und schnell Hilfe braucht.

Wo kann man Silvester mit Hund verbringen?

Suchst nach einem Ort, an dem du und dein Hund den Jahreswechsel entspannt erleben können? Es gibt spezielle Urlaubsangebote, die darauf ausgerichtet sind, dir und deinem Vierbeiner ein friedliches Silvester ohne Lärm und Stress zu ermöglichen.

Ferienorte mit Ruhegarantie

Viele Orte bieten Ruhe für Silvester mit Hund an. Dort gibt es keine lauten Böller und Raketen. In solchen Ferienorten kann dein Hund entspannen und ihr könnt die Zeit zusammen genießen.

Es geht darum, Sicherheit und Gelassenheit für deinen Vierbeiner zu finden.

Manche Hotels sind speziell für Hunde gemacht. Diese Hundehotels haben oft eigene Zimmer, in denen es ruhig ist. Auch viele Ferienhäuser liegen in der Natur, weit weg von Krach. Auf diesen Campingplätzen gibt es meist kein Feuerwerk.

So kann dein Hund stressfrei ins neue Jahr starten.

Für ein knallfreies Silvester gibt es auch in Deutschland schöne Plätze. Dort kannst du mit deinem Hund hinfahren und ruhige Tage verbringen. Der nächste Abschnitt erzählt mehr über diese Orte ohne Feuerwerk.

Hundehotels und -pensionen

Hundehotels und -pensionen bieten deinem Vierbeiner einen sicheren Platz während des lauten Silvesters. Hier kümmern sich Profis um die Tiere und sorgen dafür, dass es ihnen an nichts fehlt.

Die Zimmer sind oft schallisoliert, damit die Hunde das Feuerwerk nicht hören. Außerdem gibt es Spielzeug und Leckerlis, die für Ablenkung sorgen.

Du kannst entspannt feiern, weil du weißt, dass dein Hund gut aufgehoben ist. Er hat genug Bewegung, denn viele Hundehotels haben große Gärten zum Herumtoben. Das Personal kennt sich aus und sieht schnell, wenn ein Hund Angst hat.

Sie helfen ihm dann, ruhig zu bleiben. Nach dem Aufenthalt im Hundehotel fahren viele weiter in den ruhigen Urlaub.

Ferienhausurlaub in der Natur

Ein Ferienhaus mitten in der Natur ist perfekt für einen ruhigen Silvester mit deinem Hund. Hier gibt es oft kein lautes Feuerwerk, das deinen Vierbeiner erschrecken könnte. Die frische Luft und die weiten Flächen zum Herumtollen helfen deinem Hund, entspannt zu bleiben.

Du kannst lange Spaziergänge machen und die Stille genießen.

In einem Ferienhaus hat dein Hund genug Platz und findet leicht seinen eigenen Rückzugsort. Es ist wichtig, dass du ihm diesen sicheren Ort bietest, damit er sich verstecken kann, wenn er Angst hat.

Achte darauf, dass das Ferienhaus gut geschlossen ist, um Geräusche von draußen zu dämpfen. Biete deinem Hund Spielzeug und Leckerlis an, um ihn zu beschäftigen und von den Geräuschen abzulenken, die trotzdem zu hören sein könnten.

Campingplätze ohne Feuerwerksverbote

Manche Campingplätze haben kein Feuerwerksverbot. Das kann gut sein, wenn du und dein Hund nicht vor Knallen Angst haben. Da ist es laut, bunt und viele Menschen sind fröhlich. Dein Hund sollte aber an solchen Orten gut bei dir bleiben können.

Andererseits, wenn dein Hund doch Angst hat, ist so ein Campingplatz nicht das Beste. Es könnte stressig für dein Tier sein. Dann ist es besser, einen ruhigeren Platz zu suchen. Achte auf deinen Hund und suche einen Platz, der zu euch passt.

Denk immer daran, dass dein Hund auch an solchen Tagen viel Liebe und Schutz braucht. Ein Ort ohne Böller kann für euch beide entspannend sein. Ihr könnt das neue Jahr zusammen glücklich beginnen.

Knallfreies Silvester mit Hund in Deutschland

Erfahre, wie du gemeinsam mit deinem Vierbeiner ein friedliches und knallfreies Silvester in Deutschland verbringen können, um einen stressfreien Start ins neue Jahr zu gewährleisten.

Bundesländer mit Feuerwerksverboten

In manchen Bundesländern in Deutschland gibt es Orte, wo Feuerwerk an Silvester verboten ist. Das hilft Hunden, die Angst vor den lauten Knallen haben. Diese Verbote sorgen dafür, dass dein Hund ruhiger ist und sich sicher fühlt.

Du kannst im Internet nachschauen, wo diese ruhigen Orte sind. Dann kannst du dort Silvester mit deinem Hund ohne Feuerwerk verbringen.

Die Regeln für Feuerwerke sind nicht überall gleich. Einige Städte und Gemeinden haben eigene Regeln. Es ist wichtig, dass du dich rechtzeitig informierst. So weißt du, wo du mit deinem Hund hingehen kannst.

Dort kann dein Vierbeiner entspannt ins neue Jahr startenohne Angst und Stress durch laute Böller und Raketen.

Tipps für einen ruhigen Silvesterurlaub

Ein ruhiger Silvesterurlaub mit deinem Hund ist möglich. Suche dir einen Ort, der fernab von lauten Böllern und Raketen liegt. Ein Ferienhaus im Wald oder ein Hotel, das auf Tiere spezialisiert ist, bietet sich an.

Dort kannst du sicherstellen, dass dein Hund sich wohlfühlt und die laute Nacht gut übersteht.

Sorge für Ablenkung durch Spiel und Spaß. Lange Spaziergänge am Tag helfen deinem Hund, sich abends müder und entspannter zu fühlen. Halte Kuscheldecken und sein Lieblingsspielzeug bereit, damit er sich geborgen fühlt.

So kann der Jahreswechsel für euch beide stressfrei und gelassen sein.

Wichtigkeit der Vorbereitung

Gut vorbereitet zu sein ist entscheidend, damit dein Hund Silvester stressfrei erleben kann. Eine ruhige und sichere Umgebung bietet deinem Vierbeiner den nötigen Schutz vor dem Lärm des Feuerwerks.

Stelle sicher, dass dein Hund nicht alleine ist und dass er einen kuscheligen Rückzugsort hat. Das hilft ihm, sich geschützt zu fühlen.

Für die Sicherheit deines Haustiers solltest du einige Vorkehrungen treffen. Ein Mikrochip und eine aktuelle Tasso-Registrierung können im Falle eines Entlaufens helfen, deinen Hund schnell wiederzufinden.

Eine korrekte Kennzeichnung mit einer Plakette am Halsband ist ebenfalls wichtig. Achte darauf, rechtzeitig ein Notfallpaket bereitzustellen. Darin sollten wichtige Dinge wie die Telefonnummer des Tierarztes, Medikamente und Beruhigungsmittel sein.

Deine Unterstützung hilft deinem Hund durch diese lauten Tage. Bewegung und Spiel sorgen für Ablenkung und können helfen, den Stress zu mindern. Achte auf Zeichen von Unruhe oder Angst bei deinem Hund, um schnell reagieren zu können.

Wenn nötig, suche einen Tierarzt auf, der dir weitere Unterstützung anbieten kann.

Liebevolle Unterstützung für ängstliche Hunde

Liebe ist das beste Mittel gegen Angst. Dein Hund braucht dein Verständnis und deine Ruhe, vor allem wenn es draußen laut wird. Mach ihm ein kuscheliges Plätzchen, wo er sich verstecken kann.

Streicheln und leise beruhigende Worte helfen auch, um deinem Vierbeiner zu zeigen, dass alles in Ordnung ist.

Achte darauf, dass du deinen Hund am Silvesterabend nicht allein lässt. Deine Nähe gibt ihm Sicherheit und hilft ihm, gelassener zu bleiben. Mit Spielzeug und Leckerlis kannst du ihn ablenken und seine Angst vor dem Lärm mindern.

Danach kannst du dich auf den Jahreswechsel mit deinem Hund vorbereiten.

Gemeinsam sicher und entspannt ins neue Jahr starten

Mit deinem Hund gemeinsam sicher und entspannt ins neue Jahr zu starten, bedeutet Vorkehrungen zu treffen, die ihm Ruhe bieten. Ein kuscheliger Rückzugsort kann deinem Vierbeiner helfen, sich geborgen zu fühlen.

Achte darauf, nicht alleine zu lassen, denn deine Nähe gibt ihm Sicherheit und Gelassenheit. Silvester sollte für euch beide stressfrei sein.

Sorge mit Spielzeug oder Leckerlis für Ablenkung, so bleibt dein Hund beschäftigt und konzentriert sich weniger auf das Draußen. Eine ruhige Atmosphäre ist wichtig, also halte die Fenster und Türen geschlossen.

Dies dämpft die Lautstärke des Feuerwerks und hilft, deinen Hund zu entspannen. Mit Bewegung und Beschäftigung am Tag kannst du auch dazu beitragen, dass er müde und gelassener ins neue Jahr schlüpft.

Häufig gestellte Fragen

Was kann ich tun, um meinen Hund an Silvester zu beruhigen?

Sorge für eine ruhige Umgebung und bleibe bei deinem Hund, um ihn zu beruhigen.

Sollte ich mit meinem Hund an Silvester Gassi gehen?

Gehe mit deinem Hund vor dem Feuerwerk noch mal Gassi, damit er währenddessen sicher im Haus ist.

Wie schütze ich meinen Hund vor der Lautstärke des Feuerwerks?

Halte Fenster und Türen geschlossen und spiele leise Musik oder TV, um die Geräusche zu übertönen.

Kann mein Hund Beruhigungsmittel für Silvester bekommen?

Sprich mit deinem Tierarzt über Beruhigungsmittel für deinen Hund an Silvester.

Was sollte ich tun, wenn mein Hund Angst vor Feuerwerk hat?

Erstelle einen sicheren Rückzugsort im Haus, wo sich dein Hund verstecken kann, wenn er Angst bekommt.

Teile deine Liebe
Sabine Reincke
Sabine Reincke

Sabine Reincke: Einer erfahrenen Expertin in der Hundeerziehung. Mit über 15 Jahren Erfahrung, darunter 10 Jahre in der DRK Rettungshundestaffel und als Mantrailer, kombiniert Sabine tiefgreifendes Fachwissen mit praktischer Erfahrung. Derzeit vertieft sie ihre Kenntnisse in einer Hundetrainer-Ausbildung und ergänzt dies durch diverse Fachseminare. Als ausgebildete Sanitäterin und durch ihre Präsenz in der Presse ist Sabine eine anerkannte Autorität im Bereich Hunde.

Artikel: 129

Bleibe informiert, und abonniere unseren kostenlosen Newsletter!

Cookie Consent mit Real Cookie Banner